Wie alles begann…

Aus einer 2-Mann-Firma, am 1. März 1987 zu DDR Zeiten gegründet, hat sich im Laufe der Jahre ein mittelständiges Unternehmen mit 150 Mitarbeitern entwickelt. Die Anfangsjahre auf dem völlig dem Verfall preisgegebenen 3-Seitenhof waren nicht gerade einfach. Es mussten Ruinen abgerissen und neu aufgebaut werden.
Damalige Blick auf das Frühlingshaus

Kunden mussten für die Region begeistert und gewonnen werden.

Die Mund-zu-Mund-Propaganda war uns dabei eine große Hilfe. Die Banken waren für eine “Ossi-Frau” als Bittsteller für Kredite nicht gerade offen. Mit großem Kraftaufwand wurde 1994 die Werkstatt für feine Laubsäge- und Drechslerarbeiten eingeweiht. Durch kleine Ladenflächen begann die neue Epoche des “RATAGS-Kunsthandwerkerhauses” mit einer Welt aus Fantasie und Freude.

Die Vision

“Ein Stück heile Welt – Kunst und Handwerk ideal vereint” der Chefin Gitta Heider begann sich in die richtige Richtung zu bewegen. Mit der Erfindung des Doppelschwibbogens durch Gitta Heider wurde eine neue Ära des Schwibbogens im Erzgebirge eingeleitet. Diese haben ihren Siegeszug um die Welt angetreten.

Erfindergeist mit Auszeichnung

Für den Erfindergeist, der Unternehmerin Gitta Heider, steht eine Vielzahl an Patenten, Gebrauchs- und Geschmacksmustern. Frau Heider wurde 2005 mit dem großen Preis des Mittelstandes – dem Oskar – als Unternehmerin des Jahres ausgezeichnet. Sie wurde für diese Auszeichnung schon 7 Mal nominiert.

Von der Baufälligkeit zum Holzkunst Paradies

Werkstätten mit Innenhof
Blick vom Parkplatz in Richting Modegeschäft
Haus der Schauwerkstatt
Biergarten der Bauernwirtschaft
Weihnachtshaus
Frühlingshaus mit angebauter Gastronomie
Ratags - Kunsthandwerkerhaus & Bauernwirtschaft